Login



 
Chronik

Auszug aus einer lückenlosen Vereins-Chronik seit 11. Juli 1954


In der Gaststätte "Zur Soafa" erfolgte am 11. Juli 1954 die Gründung des Vereins mit 22 Mitarbeitern der Deutschen Post und des Fernmeldebautrupps sowie zwei Lehrlingen der Dorfener Sparkasse – Jakob Baumgartner (heute 1. Vorstand) und Georg Brennauer (seit Jahren Sportberichte Merkur). Anton Lang wurde 1. Vorstand, sein Stellvertreter Franz Bauer - Schwindegg, Kassier Anton Hintereder, Schriftführer Josef Unterreitmeier, Spartenleiter TT wurde Max Mayer. Im Posthof standen zwei TT-Tische zur Verfügung und vor allem in der Mittagspause wurde eifrig gespielt. Mit dabei auch Eugen Bogensperger (Sparkassenvize). Bald kam es zu Vergleichen mit Postamt Schwindegg, TSV Isen, Bahnhof Dorfen. Dabei kamen bis zu 20 Spieler zum Einsatz. Die erste Mannschaft bildeten dann Baumgartner, Brennauer, Brandlhuber, Wodok, Huber, Weilnhammer, Unterreitmeier und Gg. Zuber. Viele Postler hörten wieder mit dem TT-Spiel auf, doch neue Namen kamen hinzu: Irmgard Hölzl und ihr Bruder Burl, Edi Stiftl, Hans Amann, Peter Pollak, Gottfried Thalmeier, Michael Marketsmüller. Rektor Emil Gaigl konnte seine Schüler vom Tischtennis begeistern und so dem Verein zuführen.

 

1958 ging Anton Lang nach Augsburg, J. Unterreitmeier wurde 1. Vorstand, neuer Kassier wurde Georg Bauer. 1961 wurde Baltes Antesberger Vorstand und Kaspar Ostermeier, der Mitbegründer der Schachabteilung, 2. Vorstand. Jakob Baumgartner wurde TT-Abteilungsleiter, die Schachabteilung führte Rudi Nickl. 1964 gab es erstmals eine Damenmannschaft mit Karin Postler (Däffinger), Christa und Helga Sollinger, die sich aber schon nach zwei Jahren wieder auflöste. Im Jahre 1974 wurde unter der Regie von Jakob Baumgartner das 20-jährige Bestehen mit Vergleichskämpfen im TT und Schach gefeiert.


1977 Aufstieg in die TT-Bezirksliga Oberbayern, heute vergleichbar mit der Landesliga. Eine neue Nachwuchsgeneration ergab sich im Jahre 1978: Robert Baumgartner, Bernd und Herbert Anzenberger sowie Siegi Lindner wurden auf Anhieb Vizemeister, ein Jahr später Meister. Zu diesem Zeitpunkt wechselt Hans Amann, Dorfens bester TT-Spieler seit 20 Jahren, zum TSV Isen. Amann hatte insgesamt 656 Spiele für den Post-SV bestritten. Im Jahre 1979 gab es eine große 25-Jahrfeier mit Deutscher Schach-Jugend- und Schülermeisterschaft in Dorfen, Vereinsausflug nach Wien und Festabend im Streibl-Saal. Schon im Jahr zuvor erschien die erste Vereinszeitung durch Jakob u. Robert Baumgartner, Hermann Bachmaier, Dieter Sauer u. Helmut Stadler. Den „POST-SV-Express" gibt es bis heute, Nummer 49 steht 2008 an. Zuständig sind nun aber Baumgartner senior und junior. 1981 wird Jakob Baumgartner 2. Vorstand, Siegi Lindner wird Jugendmeister, Hans Wimmer Herren-Sieger. Mit 16 Jahren wird Siegi Lindner erstmals Herrenmeister.

 

1984 steigen die TT-Herren I mit Wimmer, Jell, S. Lindner, Stecher, Wesselky und R. Lindner in die Oberbayernliga auf. Ausflug 1984 nach Kronach und zur DDR-Grenze. 1985 übernimmt Wesselky die TT-Abteilung von Hans Schrallhammer. 1985 reist der Post-SV nach 1983 erneut nach Auer/Südtirol. Diese kommen 1986 nach Dorfen. 1989 werden Siegi und Reinhold Lindner mit Wesselky Bayer. Pokal-Vizemeister. Der große Wurf gelingt 1990: Aufstieg in die Landesliga Süd-Ost, der größte Erfolg in der Geschichte des Vereins. Siegi Lindner, Reinhold Lindner, Karl-Heinz Hanseder, Rainer Maier, Walter Stecher und Toni Wesselky lassen sich mit Recht feiern!


Juni 1990: Sieben Monate nach dem Fall der Mauer kommt der Post-SV Zeulenroda (DDR) nach Dorfen, Vermittler Herbert Streubel. Seit dieser Zeit besteht diese Sportverbindung mit jährlichen Treffen. 1994 gibt es eine 40-Jahrfeier mit Dt. Schachmeisterschaft Mädchen U 15. Abteilungsleiter Heinz Stelzer verunglückt tödlich, ein schmerzlicher Verlust für die Schach-Abteilung.

 

1995: Neuer 1. Vorstand wird Jakob Baumgartner sen. – 2. Vorstand Wittich, Kassier Sauer, Schriftführer Baumgartner jun. Josef Unterreitmeier wird Ehrenvorsitzender! 1996 gewinnt Katrin Richinger den Bayernschild, wechselt aber ein Jahr später zum TSV Isen.

 

Im Jahre 1998 Abstieg der Herren aus der Landesliga, ein Jahr später wieder Aufstieg. Siegi Lindner zum 17. Male Herrenmeister. 1. TT-Seniorenturnier beim Volksfest, Sieger Erding.

 

2000 bereits der neunte Vergleich mit Zeulenroda, die Kameradschaft wird gepflegt u. gehegt. Dorfens Stadtrat macht Halt beim Bürgermeister in Zeulenroda auf der Fahrt nach Berlin. Ein Erlebnis auch der 4-Tage-Ausflug in die Pfalz/KIRN/Nahe. Viele Ehrungen bei der Weihnachtsfeier 2002, Toni Wesselky ist "Mister Tischtennis".

 

TT-Aufstieg in Bayernliga

Als Vizemeister steigt Dorfen I zusammen mit Straubing in die Bayernliga auf. Die Herren II steigen in die 2. Bezirksliga Inn auf, Schach I schaffte Aufstieg in die Landesliga, Schach II den Aufstieg in die Bezirksliga. Ein ganz besonders erfolgreiches Jahr 2002-2003. Aber auch die 50-Jahrfeier wirft schon ihre Schatten voraus.

 

50 Jahre Post-Sportverein Dorfen

Das Jahr 2004 stand ganz im Zeichen dieses Jubiläums. Der FC Bayern München wurde in Dorfen Bayer. Blitzmeister unter 26 Vereinen, Dorfen auf Rang 23. Oberbayern-Meister im TT-Sport Senioren wurden die Herren I.. Ein Sport- und Musik-Abend mit 200 Mitwirkenden aus Dorfener Vereinen war ein erster Höhepunkt, der Festabend mit Auftritten von Tricia Hammann und Gottfried Thalmeier folgte, bevor das Jahr mit der Weihnachtsfeier endete!

 

Wie schon 25 Jahre vorher führte der Vereinsausflug auch 2004 nochmals nach WIEN. Nach den Feierlichkeiten des Jahres 2004 kehrte der Alltag ein. Abstieg aus der Bayernliga, dafür aber einige tolle Erfolge: Maxi Pfrengle Oberbayer. und Bayer. Minimeister, Rang 4 beim Deutschland-Entscheid. Rupert Prediger Deutscher Polizei-Schachmeister. TT-Jugend gewinnt drei Meistertitel. TT-Mädchen bereiten viel Freude. Siegi Lindner zum 22. Male Vereinsmeister!! TT-Senioren holen Pott von Zeulenroda zurück. Taufkirchen gewinnt Senioren-Pokalturnier.

 

Im Juni 2006 tritt Abteilungsleiter Rehfeld zurück, im Herbst übernimmt Heinz Meister die Schach-Abteilung zusätzlich zum Schriftführeramt. Die TT-Herren III, im Jahr 2005 aus der 1. Kreisliga abgestiegen, schafften umgehend wieder den Aufstieg. Der Landkreis ehrte unsere Nachwuchskräfte Lisa-Maria Rohrmüller, Simone Kolbinger und Maximilian Pfrengle für die guten Leistungen. Am 6. März 2007 verstarb unser Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender Josef Unterreitmeier im Alter von 77 Jahren. Die Jugend im Post-SV trumpft groß auf: Kreis-Titel für Mädchen und Jungen, Aufstieg in die Bezirksliga. Eine Meisterfeier schloss sich an. Rupert Prediger verteidigte seinen deutschen Schachtitel, wurde Sportler des Jahres 2007! Für die Saison 2007-2008 meldete der Verein vier Herren-Teams, drei Jugend-Teams und dazu unsere Mädchen als Aufsteiger in die Bezirksliga. Mit den Übungsleitern Rupert Prediger, Josef Mittermeier, Bernd Pfrengle und Roland Kolbinger hat der Verein die besten Voraussetzungen geschaffen, auch in der Zukunft sportliche Erfolge zu erzielen.

 

Die Saison 2007/2008 wurde durch Neuzugang David Carstens (Bremen) gerettet. Herren I und Herren II schafften den Ligaerhalt, aber David wechselte nach der Saison nach Landshut, war nicht zu halten. Für die Saison 2008/2009 gab es Änderungen bei den Herren I bis IV, alle Teams wurden dadurch geschwächt! Nach der Vorrunde -Dez.2008- stehen Herren I und II auf einem Abstiegsplatz, die Klasse zu halten wäre ein Wunder. Viel besser sieht es beim Nachwuchs aus. Jungen I auf Rang 4 in der 1. Bezirksliga, Mädchen auf Rang 2 in der 1. Bezirksliga, auch die Jungen II und III werden das Klassenziel schaffen. Lob gebührt den Trainern Bernd Pfrengle und Roland Kolbinger!

 

Erfolge meldet die Abteilung Schach: Rupert Prediger Oberbayerischer Schachmeister, im Bayernfinale Rang 2 und damit bei der Deutschen Endrunde im Frühjahr 2009 mit dabei. Als Trainer mit der Grundschule Dorfen Oberbayerischer Schulschachmeister. Als Spieler bei der Deutschen Polizei-Schachmeisterschaft wie im Vorjahr wieder Rang 2. Herzlichen Glückwunsch und Ehrengabe durch den Vorstand (Post-SV-UHR) bei der Weihnachtsfeier an Rupert Prediger!

 

Jan. 2009 / J. Baumgartner sen.

 

 

Besucherzähler

280333
Heute15
Diese Woche3104
Diesen Monat7916
Wir haben 79 Gäste online

Post-SV Express

Unsere Vereinszeitung - Ausgabe 12/2012 - ist online Unsere Vereinszeitung - Ausgabe 2014 - ist online!

Unsere Sponsoren